Fachbegriffe: Episches Theater

Definition: Ist eine Form des Theaters, welche von Bertolt Brecht im 20. Jahrhundert erfunden wurde. Es war der Versuch, das Theater zu episieren, in dem, wie in der Epik, ein Erzähler eingeführt wurde. Dadurch erhoffte sich Brecht, das Publikum zum kritischen Denken anzuregen. Im Vergleich zum aristotelischen Drama weist das epische Drama weitere Elemente der Epik auf: Vor- und Rückblenden, Parallelhandlungen, Publikum soll kritisch sein und die drei Einheiten (Ort, Zeit und Handlung) wurden aufgehoben. 

Beispiel: Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht

12 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

laaaaaaaaaaaaangweiliiiiig!!

Anonym hat gesagt…

Kulturbanause

Anonym hat gesagt…

Danke, wir recherchieren gerade für den Deutschunterricht :)

Anonym hat gesagt…

Im Abitur ist das Thema sehr sehr wichtig, wenn man Deutsch als Leistungskurs hat....

Anonym hat gesagt…

Danke, hat mir sehr geholfen.

Anonym hat gesagt…

deutsch ist der größte müll als schulfach, und als studiengang natürlich auch....da machen leute nichts im leben und gehen germanistik studieren und bekommen geld später, und andere schuften und lernen immer fleißig neue sachen und müssen sich mühe geben um sich alles hart zu erarbeiten.
nieder mit deutsch! und germanistik!

Anonym hat gesagt…

geil

Anonym hat gesagt…

Gut erklärt! Hat mir sehr weitergeholfen

Anonym hat gesagt…

wtf

Anonym hat gesagt…

y tho (づ ⸟ ᴥ ⸟ )づ

Anonym hat gesagt…

Ok
?

Anonym hat gesagt…

Es schreibt sich der 15.03.2017 . Ich sitze im Deutsch-Unterricht recherschiere die verschiedensten Themen und gelange um diese ja um diese Uhrzeit zu diesem ort im internet. Ein spannendes Erlebnis nicht war ? Doch viel eher müsste man sich doch fragen warum jetzt warum heute und warum zu diesem zeitpunkt. Auf diese Frage gibt es nur eine plausible Erklärung Gravitation!

Kommentar veröffentlichen