Inhaltsangabe: Die Firma von John Grisham


Inhalt
Mitchell Y. McDeere stammt aus ärmlichen Verhältnissen und musste, um sich sein Jurastudium an der Harvard Universität zu finanzieren, hart arbeiten. Dennoch schloss er als einer der besten ab und erhält daher von einer Anwaltsfirma aus Memphis ein Jobangebot, das er unmöglich ausschlagen kann. Die Firma, die nur rund 40 Anwälte angestellt hat, bietet ihm an, eine Schulden zu tilgen, ein hohes Einstiegssalär zu bezahlen, ein Haus für ihn und seine Frau Abbey mit einer tiefen Hypothek zur Verfügung zu stellen und einen Dienstwagen zu offerieren.
McDeere kann nicht widerstehen und nimmt das Angebot an. Ab dem ersten Tag wird er von seinem Vorgesetzten Avery Tolar mit Arbeit eingedeckt, so dass er jeden Tag 18 Stunden arbeiten muss, auch an den Wochenenden. Trotz der vielen Arbeit besteht er die Anwaltsprüfung als bester und wird in der Firma bereits als neuer Star gefeiert, denn bisher hat noch kein Neuer so viele Stunden aufschreiben können wie McDeere. Weniger Freude an seiner hohen Präsenzzeit in der Firma hat seine Ehefrau Abbey, die oft allein zu Hause ist.
Eines Tages spricht ihn ein FBI-Agent namens Wayne Tarrance an, der ihn vor der Firma warnt und ihm sagt, dass der Tauchunfall auf den Cayman Inseln, bei dem vor kurzem zwei Partner gestorben sind, kein Unfall war. Zudem werde er von der Firma auf Schritt und Tritt überwacht und abgehört. McDeere meldet der Firma den Vorfall, die diesen sofort herunterspielt und meint, es sei nur ein übereifriger Agent gewesen; nichts weiter. McDeere hat der Firma jedoch verschwiegen, dass Tarrance ihm von der Überwachung erzählt hat und er macht sich seine Gedanken dazu.
Von nun an hält McDeere die Augen offen und merkt, dass er tatsächlich stets beschattet wird. Dies auch auf den Cayman Inseln, wo er aus geschäftlichen Gründen mit Tolar weilt. Er schüttelt die Verfolger ab und spricht mit dem Besitzer der Tauchschule, bei einem derer Ausflüge die zwei Partner der Firma gestorben sind. Der Besitzer erklärt ihm, dass ein Unfall völlig unmöglich sei, er glaube es wäre Mord gewesen.

Nach seiner Rückkehr nach Memphis beauftragt McDeere den Privatdetektiv Lomax und dessen Sekretärin Tammy damit, die Firma zu überprüfen. Diese finden heraus, dass alle fünf verstorbenen Anwälte der Firma auf unerklärliche Weise verstorben sind. Kurze Zeit später wird Lomax ermordet.
Auf einer Weiterbildung in Washington wird McDeere von einem Agenten des FBI zur Seite genommen und zu einem geheimen Treffen mit Voyles, dem FBI-Chef gebracht. Dieser erklärt McDeere, dass er seit längerem hinter der Firma her ist, da diese für die Mafia die Drecksarbeit - Geldwäscherei, Steuerhinterziehungen, Gründung von Scheinfirmen ect - übernimmt. Die neu eingestellten Anwälte der Firma werden zunächst mit sauberen Fällen betraut, damit sie keinen Verdacht schöpfen. Erst wenn sie bereits mitten drin stecken, wird ihnen die Wahrheit eröffnet und sie haben keine andere Wahl, als mitzuspielen. Daher wendet sich das FBI an den neuen Mann der Firma, an Mitchell McDeere, der selber noch nicht involviert ist und bittet ihn, es bei ihren Ermittlungen zu unterstützen und so die Firma zu Fall zu bringen.
McDeere bespricht sich mit seiner Frau. Obwohl sie Angst haben, einigen sie sich darauf, dass sie den Deal mit dem FBI eingehen. Sie verlangen jedoch zwei Millionen und dass McDeeres Bruder Ray aus dem Gefängnis entlassen wird. Widerstrebend geht das FBI auf die Forderungen ein und so beginnt McDeere, ohne dass es die Firma merkt, Dokumente zu kopieren und aus der Firma hinaus zu schleusen. Auch auf den Cayman Inseln kopiert Abbey mit Hilfe von Tammy, die Tolar verführt und ihn mit einer Tablette im Drink ausser Gefecht setzt, geheime Daten. Immer wieder kommt es zu Treffen zwischen McDeere und Tarrence, was die Firma misstrauisch macht. Dank dem Tipp eines Maulwurfs innerhalb des FBI erhält die Firma die Bestätigung, dass McDeere sie hintergeht und sie wollen ihn umlegen, bevor es zu spät ist.
Mitchell McDeere, seine Frau und sein Bruder verlassen alle auf anderen Wegen so schnell es geht die Stadt und treffen sich in Panama City Beach wieder, wo sie sich in einem Motel versteckt halten. McDeere hat alle Dokumente in einem Lieferwagen mitgenommen. Es dauert jedoch nicht lange bis, sowohl das FBI als auch die Mafia herausfinden, wo die drei stecken. Da es in Panama City Beach jedoch eine Vielzahl von Motels gibt, bleibt den dreien noch ein wenig Zeit, um ihren Plan zu beenden. McDeere verliest ein 16-stündiges Videogeständnis, wo er detailliert die Machenschaften der Firma offenlegt und mit den kopierten Dokumenten belegt. So hält er den Deal mit dem FBI ein, ohne dass er persönlich vor Gericht aussagen muss, denn das will er aus Angst vor der Mafia um jeden Preis verhindern. Die Videobänder spielt er mit Tammys Hilfe Tarrance zu.
In der Nacht fliehen die drei mit Hilfe eines Bootsbesitzers übers Wasser und fahren in die Karibik. Dort nehmen sie davon Kenntnis, dass die Verantwortlichen der Firma zur Rechenschaft gezogen wurden. Mitchell, Abby und Ray leben von nun an auf einem Schiff und fahren durch die Karibik.

Charakteranalyse
Mitchell Y. McDeere: Er stammt aus einer armen Familie und musste daher einen Kredit aufnehmen, um sich das Jurastudium an der Harvard Universität zu finanzieren. Trotzdem muss er auch während dem Studium hart arbeiten. Die Arbeit zahlt sich aus, denn er schliesst das Studium unter den besten fünf ab und besteht daraufhin die Anwaltsprüfung gar als Bester. Auch in der Firma wird er von seinen Kollegen aufgrund seines grossen Einsatzes geschätzt und gelobt.
Nach dem Tod der beiden Partner und der Warnung von FBI-Agent Tarrance wird der ehrgeizige und zielstrebige Mitch misstrauisch. Er bemerkt, dass er beobachtet und abgehört wird und er beginnt, einen riskanten Plan auszuhecken, wie er sowohl das FBI als auch die Firma täuschen und gemeinsam mit seiner Ehefrau Abbey und seinem Bruder Ray, der für mehrere Jahre im Gefängnis sass, das Land verlassen kann.
Mitchell ist so was wie der Mr. Perfect. Er ist überaus intelligent, stets nett, aufmerksam und zuvorkommend, zudem weiss er, was er will und erreicht dies fast immer. Schwächen hat er, so scheint es zumindest, keine. Einziger Klecks im Reinheft: Er betrog seine Frau Abby auf den Cayman Inseln mit einer Prostituierten.


Die Firma: Die Firma hat den Sitz in Memphis und zählt 41 Anwälte in ihren Reihen, die alle eine ansehnliche Summe Geld verdienen, dafür jedoch auch hart arbeiten. Ihre Mitarbeiter lässt sie vom CIA rekrutieren, denn sie hat ein sehr spezifisches Beuteschema: Arme, verheiratete, weisse Männer, die es gewohnt sind hart zu arbeiten und dem verlockenden Angebot der Firma nicht widerstehen können und sich wegen der Grosszügigkeit loyal verhalten. Die Firma schreibt keine Stelleninserate aus, sondern kontaktiert die in Frage kommenden Personen persönlich.
So geniesst die Firma einen exklusiven Ruf und alle Anwälte, die einmal in der Firma angefangen haben, bleiben auch in der Firma. Dies jedoch nicht, weil es ihnen so gut gefällt, sondern weil alle, anfänglich ohne es zu wissen, in die kriminellen Machenschaften der Mafia, welche die Firma eigentlich leitet, hineingezogen werden und nicht mehr raus können. (fba)

1 Kommentare :

Unknown hat gesagt…

Danke Vielmals, hat mir sehr geholfen!!!

Kommentar veröffentlichen