Inhaltsangabe: Die Spieler von David Baldacci

Inhalt
Annabelle Conroy ist eine äusserst geschickte Trickbetrügerin und hat dem Kasinobesitzer Jerry Bagger 40 Millionen Dollar abgeknüpft. Dieser ist für seine nicht gerade zimperliche Art bekannt und setzt alles daran, Conroy in die Finger zu bekommen und sich an ihr zu rächen. Oliver Stone, ein Vietnamveteran und ehemaliger Killer im Dienst der Amerikanischen Regierung, und seine Freunde Milton Farb, Caleb Shaw und Reuben Rhodes, die gemeinsam den sogenannten Camel Club bilden, beschliessen Annabelle zu helfen. 

Gleichzeitig treibt Harry Finn sein Unwesen. Im Auftrag seiner Mutter Lesya Solomon, einer ehemaligen Russischen Spionin, bringt er mehrere Männer um, die früher einem US-Amerikanischen Killerkommando angehörten und seinen Vater getötet haben. Drei Leute hat Finn, der ansonsten ein unauffälliges und geordnetes Leben mit seiner Ehefrau und drei Kindern führt, bereits erledigt. Als nächstes steht Carter Gray, der ehemalige Geheimdienstchef auf seiner Liste. An dem Abend, an dem er Gray in dessen Haus erledigen will, besucht Oliver Stone Carter Gray. Gray warnt Stone, dass ein Killer hinter ihnen her sein könnte und dass er sich in Acht nehmen soll, da auch er zu diesem ehemaligen Killerkommando gehört hat, das Harry Finns Vater getötet hat. Stone nimmt die Warnung an und geht wieder. Kurze Zeit später jagt Finn Grays Haus in die Luft, jedoch nicht ohne ihm vorher ein Bild seines Vaters zukommen zu lassen, damit Gray auch weiss, warum er sterben soll. Was Finn jedoch nicht weiss, ist, dass das Haus von Gray einen unterirdischen Ausgang besitzt, den Gray benutzt, um zu entkommen. Gray bunkert sich im CIA-Hauptgebäude ein und versucht mit allen Mitteln Finn zu fassen. 

Der Camel Club zieht derweil Erkundungen über Bagger ein und findet heraus, dass er Conroy bereits dicht auf den Fersen ist. Er hat sie über das Heiratsregister ausfindig gemacht und weilt bereits in Washington, wo sich auch Stone und Conroy befinden. Conroy erzählt Stone, dass Bagger nicht zufällig zu ihrem Opfer wurde, denn dieser hat vor Jahren ihre Mutter ermordet und sie wollte sich deswegen an ihm rächen. Gemeinsam mit Stone macht sie sich auf den Weg zum Grab ihrer Mutter. Die beiden entdecken dort Conroys Vater Paddy. Annabelle hat kein gutes Verhältnis zu ihrem Vater, denn sie gibt ihm die Schuld am Tod ihrer Mutter, weil er sie nicht vor Bagger beschützt hatte. Durch die Vermittlungskünste von Stone erfährt Annabelle jedoch, dass ihr Vater den Tod seiner Frau nicht verhindern konnte, da er zu dieser Zeit in einer Gefängniszelle sass. Annabelle und ihr Vater verbünden sich in der Folge, um Bagger endgültig aus dem Verkehr zu ziehen. 
-->
Oliver Stone bekommt es in der Zwischenzeit mit der Angst zu tun, denn er sieht mit eigenen Augen, wie auf einem Friedhof das Grab eines gewissen John Carr geöffnet wurde. Das Problem dabei ist, dass er selber John Carr ist, jedoch, nachdem er seinen Dienst als Killer der Amerikanischen Regierung quittiert hat, eine neue Identität angenommen hat. Das jetzt Carrs Grab geöffnet wird, kann nur bedeuten, dass jemand aus alten Zeiten eine offene Rechnung mit ihm begleichen will. Stone erkennt sofort, dass dies nur Gray sein kann, denn Stone war es, der Gray erpresst hatte, damit er gegen seinen Willen als Chef der CIA zurücktreten musste. Er durchschaut Grays Plan, Carr als Köder für den Killer zu benutzen, der hinter allen ehemaligen Mitgliedern des Killerkommandos her ist. Stone warnt den Camel Clubs, damit dessen Mitglieder sich in Sicherheit bringen können, bittet sein Freund Alex Ford, einen FBI-Agenten, den Conroys zu helfen, und taucht unter. 

Gemeinsam mit Alex Ford planen die Conroys einen riskanten Coup, um Bagger zur Strecke zu bringen. Paddy Conroy ruft Bagger an und bietet ihm seine Tochter an, da er sich an ihr rächen wolle, weil sie seinen Ruf als Trickbetrüger und damit sein Leben zerstört habe. Bagger steigt darauf ein. Was er jedoch nicht weiss, ist, dass er am Telefon unfreiwillig seinen Aufenthaltsort preisgegeben hat. Ford und Annabelle Conroy suchen Baggers Hotelzimmer auf und beschatten ihn, während Paddy Conroy den Handlagern von Bagger, die eigentlich Annabelle am vereinbarten Treffpunkt abholen wollen, klar macht, dass er von seiner Tochter überrumpelt wurde. Die Handlanger bringen Paddy zu Bagger, wo bereits Ford und Annabelle, gemeinsam mit einer Einsatzgruppe des FBI darauf wartet, Bagger zu verhaften. In einem Gespräch entlockt Paddy Conroy Bagger ein Geständnis am Mord von Annabelles Mutter und verschiedenen anderen Verbrechen. Das FBI schlägt zu und verhaftet Bagger. Dieser spielt jedoch seinen letzten Trumpf: Er hat auf dem Areal eine Bombe platziert, die er per Fernzünder hoch gehen lassen kann. Gemeinsam mit Annabelle, Paddy und Alex Ford flieht er in einem Auto. Die drei schaffen es jedoch, Bagger abzulenken und einen Unfall zu verursachen. Während Annabelle Conroy und Alex Ford vor dem Aufprall aus dem Auto springen können, finden alle anderen Insassen den Tod - auch Paddy Conroy, der jedoch selber entschied, nicht aus dem Auto zu springen, da er aufgrund einer schweren Krankheit sowieso nur noch wenige Wochen am Leben geblieben wäre. 

Oliver Stone hat in der Zwischenzeit herausgefunden, dass der Killer es als nächstes auf Senator Simpson abgesehen hat, der früher als strategischer Kopf des Killerkommandos agiert hatte. Als Stone Simpson beobachtet, fällt ihm Finn auf und er folgt ihm. Dieser besucht seine Mutter Lesya in einem Pflegeheim und die beiden besprechen auf Russisch ihre Mordpläne und die Tatsache, dass John Carr scheinbar noch am Leben ist. Stone belauscht das Gespräch, jedoch nicht als einziger. Ein CIA-Agent, der in einem Nebenzimmer Wache schiebt, hört ebenfalls mit und verständigt Gray. Stone warnt Lesya und Finn und kann sie überzeugen, mit ihm zu fliehen, dies obwohl die beiden ihn eigentlich töten wollen. 
Unterwegs erzählt Lesya Solomon ihre Geschichte: Als eine der erfolgreichsten Russischen Spioninnen war sie während dem Kalten Krieg nach Amerika gekommen. Sie verliebte sich jedoch in Rayfield Solomon und liess sich von ihm umdrehen. Gemeinsam erledigten sie für die Amerikanische Regierung mehrere heikle Jobs, unter anderem waren sie für die Tötung zweier Russischer Präsidenten zuständig. Diese Morde führten sie im Auftrag von Simpson und Gray aus, jedoch ohne das Wissen des damaligen Präsidenten. Gray und Simpson wollten in der Folge aus Angst alle Mitwisser beseitigen und liessen Rayfield und Lesya töten. Lesya entkam allerdings gemeinsam mit ihrem Sohn Finn und will sich seither rächen. Sie hat die Mordbefehle für die beiden Russischen Staatsmänner, die von Simpson unterzeichnet wurden, noch immer bei sich. Damit wollen sie Gray erpressen, denn wenn Simpson in der Öffentlichkeit angeprangert würde und daraufhin die Wahrheit erzählte, würde auch Gray fallen. 
Gray hat mittlerweile Finns Familie ausfindig gemacht und dessen Sohn David entführt. Er willigt jedoch zu einem Treffen mit Stone, Lesya und Finn ein und ist bereit, David gegen die Mordbefehle und das Beweismaterial, das Stone gegen ihn in der Hand hat, zu tauschen. Bei der Übergabe gelingt es Stone und Finn gemeinsam mit allen anderen zu entkommen, obwohl Gray sie alle umbringen wollte. Einzig Milton stirbt beim Schusswechsel. 
Stone trifft der Tod seines Freundes so sehr, dass er untertaucht. Finn, Lesya, der Camel Club, sowie Annabelle Conroy und Alex Ford unternehmen einen letzen Versuch, Gray unschädlich zu machen. Dabei benutzen sie eine Videoaufzeichnung, die Lesya aufbewahrt hatte. Diese hält die Befehlsausgabe zum zweiten Mord am Russischen Präsidenten fest und belastet damit Gray und Simpson schwer. Lesya kann Gray überzeugen, die Sache auf sich beruhen zu lassen. Somit kann Finn gemeinsam mit seiner Familie in Ruhe leben, sowie auch alle anderen beteiligten. 
Einzig Stone sinnt nach Rache für seinen Freund Milton und für die Tatsache, dass er Rayfield Solomon zu Unrecht ermordet hatte, nur weil Simpson und Gray ihren Kopf retten wollten. Nach minutiöser Planung erschiesst er sowohl Simpson als auch Gray am selben Morgen.

Charakteranalyse
Oliver Stone: Hiess früher John Carr und diente während dem Vietnamkrieg der Amerikanischen Regierung. Er war der beste Scharfschütze und wurde nur für die heikelsten Missionen eingesetzt. Diese erledigte er immer mit Erfolg und verdiente sich so die höchste militärische Auszeichnung, die es für einen Soldaten gibt. In der Folge war er Anführer eines Amerikanischen Killerkommandos und exekutierte zahlreiche Personen. Eine von ihnen war Rayflied Solomon, der ihm jedoch kurz vor seinem Tod sagte, dass er unschuldig war. Dies brachte Stone ins Grübeln und er entschied sich auszusteigen. Dies wiederum passte der Regierung nicht und auf Befehl von Gray und Simpson sollte er liquidiert werden. Er konnte jedoch fliehen und als Oliver Stone ein neues Leben beginnen. Seine Ehefrau wurde aber ermordet und seine Tochter von Simpson adoptiert. 
Stone arbeitet mittlerweile als Friedhofsgärtner und lebt auf dem Friedhof. Gemeinsam mit vier Freunden bildet er den Camel Club und hilft Leuten, die zu Unrecht in Schwierigkeiten stecken. 

Annabelle Conroy: Ist eine sehr hübsche, junge Frau, die ihr Geld als Trickbetrügerin verdient. Sie ist äusserst geschickt darin und will sich damit an ihrem Todfeind Jerry Bagger, der ihre Mutter ermordet hat, rächen. Das gelingt ihr, doch seit von diesem Moment an ist sie auf der Flucht vor Bagger. 
Zu ihrem Vater hat sie kein gutes Verhältnis, denn sie gibt ihm die Schuld am Tod ihrer Mutter, denn er war es, der Bagger um 10 000 Dollar betrog und sich danach aus dem Staub machte. Als sie erfährt, dass er im Gefängnis sass, als ihre Mutter ermordet wurde, kann sie ihm teilweise verzeihen und spannt mit ihm zusammen, um sich an Bagger zu rächen. 
Sie fühlt sich zu Stone hingezogen und ist von seiner Art eingenommen. Sie bewundert ihn. Zudem hilft sie ihm, seine Probleme zu lösen, obwohl er sie im Stich liess und "nur" Alex zur Hilfe schickte. 

Harry Finn: Testet im Auftrag der Regierung Gebäude, die allfällige Ziele von Terrorakten werden könnten, auf ihre Sicherheit. Darin ist er so erfolgreich, dass er sogar von ranghohen Politikern gelobt wird. Was diese nicht wissen, ist, dass der liebevolle Ehemann und Vater dreier Kinder im Auftrag seiner Mutter Lesya alle Mitglieder eines ehemaligen Killerkommandos umbringt, die seinen unschuldigen Vater Rayfield Solomon ermordet haben. Finn agiert äusserst geschickt und schafft es, drei von sechs Mitglieder des Kommandos, die mittlerweile neue Identitäten haben, ausfindig zu machen und zu erledigen. Auch Gray und Simpson erwischt er beinahe, doch am Ende werden diese von Stone erledigt. (fba)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen