Inhaltsangabe: Verdammnis von Stieg Larsson

Inhalt
Lisbeth Salander gönnt sich mit dem Geld, dass sie sich mit der Wennerström Affäre angeeignet hat, einen einjährigen Luxusurlaub an verschiedenen Orten in der ganzen Welt. Als sie wieder in Schweden ankommt, kauft sie sich ein Luxusappartment und kontrolliert, ob ihr Vormund Bjurman sich an ihre Vorgaben gehalten hat. Sie stellt fest, dass es einige Ungereimtheiten gibt. Sie stattet Bjurman einen Besuch ab und bedroht ihn dabei mit seiner Waffe. In der Folge beschattet sie ihn und beobachtet ein Treffen des Anwalts mit einem blonden Riesen. Bei diesem Treffen übergibt Bjurman die Akte von Lisbeth Salander an den Riesen und bittet ihn, sie für ihn unschädlich zu machen. Der Riese gibt Salanders Koordinaten an seine "Angestellten" weiter und diese versuchen Salander zu kidnappen. Dabei unterschätzen sie allerdings die kämpferischen Fähigkeiten der zierlichen jungen Frau und Salander entkommt den beiden. Journalist Mikael Blomkvist, der während der Wennerström Affäre mit Salander gearbeitet hatte, jetzt aber seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr zu ihr hatte, beobachtet den Überfall und will helfen. Er nimmt ihre Tasche an sich, die sie auf der Flucht verloren hat und wartet auf sie, doch sie kommt an diesem Abend nicht mehr zurück. 
Der Journalist Dag Svensson plant eine grosse Enthüllungsstory über Mädchenhandel zwischen Russland und Schweden, in den ranghohe Mitarbeiter der Schwedischen Regierung und Polizei involviert sind. Diese Story will er, verknüpft mit einem Buch, bei Millenium und damit bei Mikael Blomkvist veröffentlichen. Dieser ist sofort einverstanden und es wird mit Hochdruck an der Publikation gearbeitet. Bei seinen Recherchen ist Svensson immer wieder auf den Namen Zala gestossen, der der  Anführer zu sein scheint. Alle fürchten sich jedoch vor Zala, wollen nichts sagen und nicht mit ihm in Verbindung gebracht werden. Eines Abends ruft Svensson Blomkvist an, weil er in der Sache mit Zala scheinbar einen Durchbruch erzielt hat. Als Blomkvist ein paar Stunden später bei ihm in der Wohnung vorbei schaut, findet er Dag und seine Freundin Mia, die eine Doktorarbeit zum Thema Mädchenhandel geschrieben hat, erschossen in ihrer Wohnung. Die Polizei stellt ohne grossen Aufwand die Tatwaffe sicher und kann sie Anwalt Bjurman zuordnen, auf den sie zugelassen ist. Darauf sind, wegen ihres Besuch bei Bjurman, auch Lisbeth Salanders Fingerabdrücke und da man kurze Zeit später auch Bjurman erschossen in seiner Wohnung auffindet, wird Salander des dreifachen Mordes verdächtigt. Die Polizei beginnt eine landesweite Fahndung nach Salander und glaubt, denn Fall schon bald gelöst zu haben. Die Medien stürzen sich auf die Geschichte der mordenden psychisch gestörten jungen Frau und erfinden immer mehr Details zu ihrem Lebenslauf. Mikael Blomkvist glaubt jedoch nicht an die Schuld von Salander. Er ist viel mehr überzeugt, dass die Morde etwas mit Dags Arbeit zu tun haben und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Salander lebt in ihrer neuen Wohnung und betrachtet amüsiert, was über sie geschrieben und berichtet wird. Sie hackt sich in die Computer verschiedener an der Ermittlung beteiligter Polizisten ein, um sich ein Bild über den Stand der Arbeit zu verschaffen. Als sie sich auch bei Blomkvist einhackt, findet sie ein Dokument mit ihrem Namen. Blomkvist braucht ihre Hilfe und versucht, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Sie macht ihm den Gefallen und sagt ihm, er solle sich an Zala halten. Sie selber versucht über den blonden Riesen ebenfalls an Zala heranzukommen. So findet sie heraus, dass es eine Verbindung zwischen Zala und Bjurman gibt und dass Dag Svensson diese entdeckt hat. Sie ist daher überzeugt, dass der blonde Riese, der für Zala arbeitet, sowohl Bjurman wie auch Dag und Mia auf dem Gewissen hat. 
Blomkvist findet einen ehemaligen Mitarbeiter der Geheimpolizei namens Björck, der Zala kennt und ebenfalls in den Skandal um den Mädchenhandel verwickelt ist. Björck gibt ihm breitwillig Auskunft, im Gegenzug soll Mikael ihn im Artikel über den Frauenhandel nicht erwähnen. Björck erzählt ihm, dass Zala(tschenko) ein ehemaliger Russischer Geheimagent war, der auf die schiefe Bahn geraten ist und daher in Schweden Asyl gesucht hat. Gemeinsam mit Bjurman waren Björck und ein paar wenigen anderen für die Betreuung von Zala zuständig. Dieser hat ihnen immer wieder Tipps gegeben und war so eine wichtige Quelle. Jetzt sitzt Zala allerdings im Rollstuhl und ist daher sicherlich nicht der Täter. Als nächstes besucht Blomkvist Palmgren, Salanders früheren Betreuer. Dieser erzählt ihm, dass Zalatschenko der Vater von Salander sei und dass sie ihn abgrundtief hasst, weil er ihre Mutter vergewaltigte und misshandelte. Sie versuchte zwei Mal ihn zu töten, beim zweiten Mal überschüttete sie ihn mit Benzin und warf ein Streichholz nach ihm. Deswegen sitzt Zala jetzt im Rollstuhl. Plötzlich fügt sich für Blomkvist das Bild zusammen: Björck und Bjurman haben Zala in Schweden den Rücken freigehalten, konnten dafür von Zalas Mädchen profitieren und haben dafür gesorgt, dass Zalas Tochter in Bjurmans Obhut kam, damit sie ihre Schritte kontrollieren konnten. Als dann plötzlich Dag dem ganzen auf die Spur kam und sich bei Bjurmann meldete, scheint einer von Zalas Männern aufgeräumt zu haben. 
Blomkvist realisiert, dass Salander sich jetzt auf der Jagd nach Zalatschenko befindet und dass er sie stoppen muss, damit sie aus Wut und Rache nicht wirklich noch einen Mord begeht. Eine seiner Mitarbeiterinnen findet Zala unter dem Namen Zalatschenko und Blomkvist macht sich auf den Weg. Er hat jedoch das Gefühl, zu spät zu kommen.
Diese Gefühl täuschte ihn nicht, denn als er ankommt, begegnet ihm zuerst der blonde Riese. Diesen kann er mithilfe seiner Waffe überwältigen und unschädlich machen. Im Haus findet er dann den toten Zalatschenko und eine schwer verletzte Lisbeth Salander. Beim Kampf wurde Salander von Zalatschenko angeschossen und in der Folge lebendig begraben. Sie konnte sich aber befreien, überraschte in der Folge ihren Vater und verletzte ihn mit einer Axt schwer. 

Charakteranalyse 
Mikael Blomkvist: Blomkvist versucht immer wieder Kontakt mit Salander aufzunehmen, doch seit der Wennerström Affäre meldet sie sich nicht mehr bei ihm. Als sie dann plötzlich des Mordes verdächtigt wird, ist er überzeugt, dass sie unschuldig ist und beginnt zu ermitteln. Dies tut er mit der für ihn typischen Hartnäckigkeit. Er lässt sich durch nichts aufhalten und geht grosse Risiken ein. Seine Fähigkeiten als Enthüllungsjournalist sind unbestritten und die Geschichte über den Mädchenhandel dürfte grosse Wellen schlagen. Im Laufe der Ermittlungen lernt er viel über Salanders Vergangenheit und das macht sie für ihn noch interessanter und rätselhafter. Er empfindet eine spezielle Form der Bewunderung und Zuneigung für sie. Blomkvist ist noch immer der grosse Frauenheld, hat aber keine feste Beziehung dafür mehrere Affären gleichzeitig. 

Lisbeth Salander: Sie wurde Zeugin der Übergriffe ihres Vaters auf ihre Mutter. Sie wollte sich daher an ihrem Vater rächen, überschüttete ihn mit Benzin und zündete ihn an. Nach diesem Vorfall wurde sie in die Psychiatrie zu Doktor Teleborian gesteckt. Dieser arbeitete jedoch mit Björck und Bjurman zusammen und wollte Salander am liebsten ihr ganzes Leben lang wegsperren. Er quälte sie und wandte dazu menschenverachtende Methoden an. Doch Salander hielt dagegen und wurde mit 15 in die Obhut von Anwalt Palmgren gegeben. Dieser versuchte sie in Familien unterzubringen, doch es klappte nicht. Als Palmgren einen Schlanganfall erlitt, "kümmerte" sich Bjurman um sie. Doch dieser vergewaltigte sie, was Salander jedoch nicht auf sich sitzen liess. Sie ging nochmals zu ihm und filmte das Ganze heimlich. In der Folge erpresste sie ihn mit dem Video. Nach dem erfolgreichen Ende der Wennerström Affäre setzt sich Salander ab und lebt im Ausland. Sie lässt sich ein Tattoo entfernen, vergrössert sich die Brüste und eignet sich zwei weitere Identitäten an. So schaffte sie es, während der Fahndung der Polizei unerkannt zu bleiben.  
Salander ist klein, zierlich und macht nicht den Eindruck, als käme sie in der Welt zu recht. Sie ist jedoch äusserst zäh, hat einen grossen Willen und ist sehr intelligent. Aus diesem Grund wird sie von all ihren Gegnern stets unterschätzt. Salander ist eine der begabtesten Hacker in Schweden und kann sich so stets Informationen beschaffen, an die sie sonst nicht herankäme. Aufgrund ihrer Vergangenheit ist sie sehr kritisch eingestellt gegenüber allen, die ihr helfen wollen. Sie ist ein Einzelgänger und pflegt kaum soziale Kontakte. 
(fba)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen