Inhaltsangabe: Alle sieben Wellen von Daniel Glattauer

Inhalt
Nach mehreren Monaten Funkstille auf Seiten von Leo Leike meldet er sich wieder bei Emmi, jedoch nur weil er ihre Beziehung definitiv beenden will. Dies deshalb weil er sich in Boston in Pamela verliebt hat und sie nun in absehbarer Zeit zu ihm ziehen wird. Emmi möchte ihn - um einen sauberen Schlussstrich ziehen zu können - zumindest ein Mal treffen. Dieses Treffen findet dann auch statt und bietet im Anschluss die Grundlage für einige hitzige Diskussionen per Mail.
Eines Abends, als Leo bereits ziemlich betrunken ist, schreibt er eine Mail an Emmi, in der er ihr seine Liebe gesteht und sein Leid klagt, dass er sich immer in Frauen verliebte, die physisch nicht präsent sind. Daraufhin kommt es zu einem weiteren Treffen, in dessen darauffolgenden Diskussion Leo fragt, wie Emmi ihrem Mann Bernhard eigentlich die Spionage verzeihen konnte (siehe Zusammenfassung "gut gegen Nordwind"). Es stellt sich dann aber heraus, dass dieser seiner Ehefrau die Wahrheit gar nie erzählt hat und als Leo ihr die ganze Geschichte erzählt hat, fühlt sich Emmi benutzt und hintergangen. Aus Trotz besucht sie Leo und schläft mit ihm, allerdings nur um in der Folge den Kontakt abzubrechen.

Nach drei Monaten meldet sich Emmi wieder bei Leo. In der Zwischenzeit ist sie bei Bernhard ausgezogen und arbeitet mit einer Therapeutin zusammen. Leo ist aber nicht sehr erfreut über die neuerliche Kontaktaufnahme von Emmi, denn in drei Wochen wird Pamela bei ihm einziehen. Emmi und Leo beschliessen, die drei Wochen, die ihnen noch blieben, mit einem Spiel zu überbrücken. Dabei darf jeder dem anderen eine Frage stellen pro Tag, die dieser dann auch beantworten muss. Durch dieses Spiel kommen sich die beiden wieder näher, bis am Abend vor Pamelas Eintreffen noch ein weiteres Treffen statt findet. Dabei berührt Emmi einen Punkt auf Leos Hand und küsst diesen - ein Zeichen für ihre Beziehung.
Im Anschluss an dieses Treffen geht Emmi mit Bernhard in die Ferien. Dort entscheidet sie, dass sie es mit Bernhard noch einmal versuchen will, da sie es leid ist, weiter nach dem perfekten Partner zu suchen. 
Ebenfalls will sie den Kontakt zu Leo reduzieren und ihm nur noch schreiben, wenn sie Lust hat - eine ganz normale Schreibfreundin also.So schreiben sich die beiden nur noch wenig und alles verläuft in geregelten Bahnen, bis Leo Pamela von Emmi und ihrer Beziehung erzählt. Diese kann damit nicht leben und so ist eine Trennung unausweichlich. Somit ist der Weg endlich frei für Leo und Emmi, denn diese hat sich in der Zwischenzeit von Bernhard getrennt und lebt nur noch den Kindern wegen bei ihm. So treffen sich die beiden ein sechstes und ein siebtes Mal, wobei sie bei letzterem entscheiden, es miteinander zu versuchen.

Charakteranalyse:
(fba)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen