Inhaltsangabe: Der eingebildete Kranke von Molière

Diese Zusammenfassung und die Charakterisierung der Protagonisten basiert auf dem französischen Originaltext "le malade imaginaire" von Molière. 

Inhalt
1. Akt: Argan, der Protagonist und eingebildete Kranke, hat stets das Gefühl wegen irgendwelchen körperlichen Beschwerden dem Tode nahe zu sein. Seine Hausangestellte Toinette hingegen macht sich über ihn lustig und meint, dass die Ärzte in finanzieller Hinsicht ganz schön von ihm profitieren würden. 
Argans Tochter Angélique hat sich in Cléante verliebt und will ihrem Vater nun erklären, dass sie Cléante heiraten möchte. Die beiden sprechen miteinander über die Hochzeit, nur spricht Angélique von Cléante als zukünftigen Ehemann und Argan von Thomas Diafoirus, einem Arzt, den er als Ehemann für Angélique ausgesucht hat. Der Hypochonder Argan hat sich diesen jungen Arzt als Schwiegersohn ausgesucht, da er der Ansicht ist, dass es die Pflicht von Angélique sei, einen Arzt zu heiraten, der für sein eigenes Wohl sorgen kann. Toinette erkennt schnell, dass sich das Gespräch für Angélique in eine falsche Richtung entwickelt, doch auch sie kann Argan nicht von seiner Idee abbringen. Argan ist mit Béline verheiratet, die ihn allerdings mit seinem Notar betrügt und nur hinter seinem Geld her ist. Béline will mit Argan ein Testament ausarbeiten, damit sie am Ende das ganze Geld erbt und nicht Angélique.

2. Akt: Angélique bekommt Besuch von Cléante, der sich als Vertretung des Musiklehrers ausgibt, um sie zu sehen. Cléante wird Argan vorgestellt und kurze Zeit später betreten auch Thomas Diafoirus und sein Vater die Bühne. Die beiden sind von Argan eingeladen, damit Angélique ihren zukünftigen Ehemann und Schwiegervater kennen lernen kann. 
Thomas beginnt sofort einen auswendig gelernten Text an Argan zu rezitieren, worauf er sehr stolz ist. Danach unterläuft ihm jedoch ein grober Schnitzer, denn als er auch Béline einen vorbereiteten Text aufsagen will, verwechselt er sie mit Angélique, seiner zukünftigen Ehefrau. Toinette und Cléante amüsieren sich köstlich über das Missgeschick von Thomas. Argan hingegen ist der Einzige, den das nicht zu stören scheint, Hauptsache er bekommt einen Arzt als Schwiegersohn. Auch das Geschenk, dass Thomas voller Stolz an Angélique übergibt - ein Besuch einer Obduktion - zeigt, dass er nicht gerade der Traummann ist. 
Argan will nun, dass Angélique und Cléante zur Feier des Tages gemeinsam etwas vorsingen, was die beiden auch tun. Sie erzählen in einem improvisierten Lied ihre Geschichte und besingen ihre Liebe, was Argan allerdings entgeht. 
Argan besteht nun darauf, dass Anglélique sofort ihre Einwilligung in die Ehe mit Thomas gibt, diese kann sich jedoch erfolgreich herausreden und bekommt so noch etwas mehr Zeit, um Thomas besser kennen zu lernen.


3. Akt: Toinette hat Béralde, den Bruder von Argan, um Hilfe gebeten. Er soll Argan davon überzeugen, dass Angélique Cléante heiraten darf. Béralde beginnt mit Argan zu diskutieren. Argan erklärt ihm, er wolle Thomas als seinen Schwiegersohn, damit dieser sich um ihn kümmern kann. Béralde wird wütend und erhebt schwere Vorwürfe gegen die von Argan als heilig angesehene Medizin. Er sagt, die Ärzte seien geldgierig und könnten die Krankheiten nur benennen und nicht bekämpfen. Argan ist entsetzt. Doktor Fleurant, der Assistent des behandelnden Arztes von Argan, kommt und unterbricht das Streitgespräch der Brüder. Der wütende Béralde attackiert Fleurant verbal und schickt ihn weg. Kurz darauf kommt Fleurants Chef, Doktor Purgeon, der sein Arbeitsverhältnis zu Argan per sofort beendet. Für Argan bricht eine Welt zusammen, da er glaubt, nun sterben zu müssen. 
Doch Toinette hat einen Einfall. Sie meldet Argan, ein weiterer Arzt möchte ihn untersuchen. Argan ist sehr erfreut und erkennt dabei nicht, dass es sich bei dem neue Arzt um Toinette handet, die sich als solchen verkleidet hat. Sie diagnostiziert bei Argan grosse Lungenprobleme und dieser ist nun zufrieden, dass er wieder ein Leiden hat, das behandelt werden kann. 
Toinette und Béralde versuchen nun Argan davon zu überzeugen, dass seine Ehefrau Béline es nur auf sein Geld abgesehen hat. Dafür soll er sich tot stellen und die Reaktion von Béline beobachten. Genau das tut Argan in der Folge und ist entsetzt, als er erkennt, dass sich seine Ehefrau über seinen Tod freut und schickt sie weg. Argan ist nun auf den Geschmack gekommen und macht dasselbe Spielchen mit Angélique. Diese ist sehr traurig und beginnt zu weinen, als sie ihren "toten" Vater im Wohnzimmer vorfindet. Dadurch erkennt Argan, dass Angélique ihn wirklich liebt und aus diesem Grund willigt er ein, dass sie sich mit Cléante vermählen darf, allerdings nur wenn dieser verspricht, Arzt zu werden. Béralde hat allerdings eine viel bessere Idee und schlägt vor, dass Argan selbst Arzt werden solle. Dieser ist begeistert und lässt sich sofort in einer Zeremonie zum Arzt machen. 

Charakteranalyse
Argan: Argan ist ein Hypochonder, der die Ärzte wie Götter bewundert. Alles was diese ihm sagen, ist richtig und unumstösslich. Er bemitleidet sich immer selbst, dass er so krank ist und aus diesem Grund will er, dass seine Tochter Angélique einen Arzt heiratet, der sich um ihn kümmern kann. Er ist geschockt, als er sich mit Béralde über die Medizin streitet, dass dieser doch tatsächlich glauben kann, dass die Ärzte nur hinter seinem Geld her sind und ihm gar nicht helfen können. Damit er in Zukunft nicht mehr auf ärztliche Hilfe angewiesen ist, beschliesst er sich auf Vorschlag von Béralde selber zum Arzt zu machen. 

Toinette: Toinette ist die Angestellte im Hause von Argan und hätte in der damaligen Zeit normalerweise nichts zu sagen gehabt. Doch Toinette ist es, die im Hintergrund die Fäden zieht. Sie macht sich über Argan lustig, versucht Angélique zu helfen, holt Béralde zur Unterstützung und spielt am Ende selbst einen Arzt, um Argan zu beruhigen. Sie ist der eigentliche Chef im Haus und ist dafür verantwortlich, dass sich am Ende alles zum Guten wendet. 

Béralde: Der Bruder von Argan hat eine komplett andere Ansicht der Medizin und der Ärzte. Er glaubt, die Ärzte könnten keine Krankheiten bekämpfen, sondern diese nur benennen. Die Natur würde die Krankheiten schon bekämpfen, falls dies nötig sein soll. Wegen dieser gegenteiligen Ansicht, kommt es zum Streit mit Argan, der jedoch am Ende mit der Ernennung Argans zum Arzt ein gutes Ende findet. 

Angélique: Die Tochter von Argan liebt ihren Vater über alles. Sie ist sogar beinahe bereit, Thomas Diafoirus zu heiraten, obwohl sie eigentlich Cléante liebt. Als sie ihren Vater "tot" im Wohnzimmer vorfindet, bricht sie in Tränen aus und ist untröstlich. Diese ehrliche Reaktion erweicht das Herz ihres sturen Vaters und sie darf sich am Ende mit Cléante vermählen. 
(fba)

28 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Dilettantismus pur: eine Inhaltsangabe wird im Präsens verfasst.

fba hat gesagt…

Ich habe das nun geändert. Danke für den Hinweis, aber nächstes Mal wäre ein etwas freundlicherer Umgangston angebracht... :)

Anonym hat gesagt…

vielen Dank für die super Zusammenfassung! :-D

Anonym hat gesagt…

und was ist mit cleante ?

Anonym hat gesagt…

danke für die Zusammenfassung!!

Anonym hat gesagt…

Sehr Toll

Anonym hat gesagt…

Perfekt, super. Weiter so!

Anonym hat gesagt…

Eine echte Alternative zum Buch lesen ;-)

Anonym hat gesagt…

Danke schön, hatte echt kein bock das Buch zu lesen!

Anonym hat gesagt…

Toll, vielen Dank !! ;-)

Anonym hat gesagt…

Dankeschön das du dir die Arbeit gemacht hast und sie mir erspart hast =-)

Anonym hat gesagt…

zu kurz

Anonym hat gesagt…

Korrekt das Buch ist echt zu psi

Anonym hat gesagt…

ich habe das gefühl, das 90% hier schüler sind die keinen bog hatten, das buch für den Unterricht zu lesen ^^. Ist echt gut zusammengefasst echt gut zum lernen o:!

Anonym hat gesagt…

echt gut zusammengefasst danke :)

Anonym hat gesagt…

Gute Zusammenfassung, jetzt muss ich es nicht noch ein 2. Mal lesen ;-)

aleks hat gesagt…

hat mir echt gut gefallen,tolle zusammenfassung :)

Anonym hat gesagt…

kleiner rechtschreibfehler ,sonst super ! thx mit dem text hab ich ne 1 bekommen :)

noah no hat gesagt…

Vielen Dank!
Gute Inhaltsangabe!

Anonym hat gesagt…

Danke für die tolle Zusammenfassung.

Anonym hat gesagt…

Danke :)) ich musste das buch nich lesen :D zum Glück^^

Anonym hat gesagt…

Ich selbst habe das Buch aus reinem Interesse gelesen und finde es große Klasse. Es ist für mich am Ende noch viel
interessanter eine Zusammenfassung zu lesen um alles nochmal Revue passieren zu lassen. Vielen Dank dafür.

Anonym hat gesagt…

Find ich auch! Das Buch war anfangs etwas schwer zu lesen, habe mich aber schnell daran gewöhnt und es hat wirklich Spass gemacht.
(musste es auch für die Schule lesen)

Anonym hat gesagt…

Sehr toll,vielen Dank!

Anonym hat gesagt…

Danke für die super Zusammenfassung. Echt toll. ich habe das Stück in der Schule gelesen und das ist echt nochmal eine super Zusammenfassung.

Anonym hat gesagt…

Super echt jilfreich! Danke!

Anonym hat gesagt…

Bööh du undankbare

Anonym hat gesagt…

jetzt muss ich dass buch zum Glück nicht mehr lesen.
(du könntest vielleicht auh noch die szenen zusammenfassen)

Kommentar veröffentlichen