Inhaltsangabe: Ein perfekter Freund von Martin Suter

Inhalt
Fabio Rossi erwacht im Spital und kann sich nicht erinnern, warum er dort ist. Er hätte ein Kopfverletzung und sei seit fünf Tagen im Krankenhaus, erklärt man ihm. Doch Fabio weiss nichts, ausser dass Norina seine Freundin ist. An die letzten 50 Tage kann er sich nicht mehr erinnern, er erfährt nur, dass er sich wie ein Idiot benommen hat und unter anderem Norina zwei Mal betrogen hat - mit Marlen, an die er sich nicht mehr erinnern kann. 
Als er aus dem Krankenhaus entlassen wird, zieht er dennoch zu eben dieser Marlen. Obwohl er in ihrer Wohnung einige seiner Sachen wieder erkennt, ist ihm dort alles fremd. Er versucht vergeblich, Norina zu erreichen und Marlen weicht er so gut es geht aus. Neben den regelmässigen Arztbesuchen bei Dr. Vogel, versucht Fabio zusammen mit seinem Freund Lucas Jäger, die Lücke von 50 Tagen zu schliessen. Dieser ist jedoch nicht begeistert und erklärt ihm, er hätte sich sehr verändert, hätte ein Geheimnis aus seiner Arbeit gemacht, seinen Job gekündigt und wäre nicht mehr in seinen Kreisen verkehrt. Marlen erzählt ihm dann noch, dass sie sich bei der Vorstellung eines Produktes kennen lernten, dass ihn nicht im Geringsten interessiert. Danach seien sie in einem Lokal essen gegangen, dass ihm eigentlich nicht gefiel und er habe geraucht, was er normalerweise nicht tat. Er hat sich also in den letzten 50 Tagen komplett geändert, weiss aber nicht warum.
Doch es kommt noch schlimmer für Fabio. Er will mehr über die grosse Story in Erfahrung bringen, an der er vor dem Unfall dran gewesen ist, doch weder auf seinem Handheld noch auf seinem Laptop findet er etwas Brauchbares. Von Sarah Methey, der Sekretärin auf der Redaktion, erfährt er, dass er sich wie ein Arschloch verhalten hat und ihm deshalb niemand helfen will. 
Fabio vermutet, dass Lucas und Marlen hinter dem Verschwinden der Daten stecken. Lucas kann er sowieso nicht mehr ausstehen, da dieser nun mit Norina zusammen ist, obwohl Fabio sie noch immer liebt und von Marlen trennt er sich wegen seines Verdachts. 
Er wohnt nun in einem kleinen Studio, dass ihm Freddi, ein Nachtclubbesitzer mit dem er in den letzten Tagen vor seinem Unfall häufig verkehrte, zur Verfügung stellt. Von diesem Studio aus, versucht Fabio nun hinter die grosse Story zu kommen, an der er scheinbar dran gewesen ist. Sein letzter grosser Artikel hat von Selbstmördern gehandelt, die sich alle an derselben Stelle vor den Zug geworfen haben. Einer von ihnen hiess Barth und vom Interview mit seiner Witwe Jacqueline findet Fabio auf einem Tonband Aufzeichnungen, die ihn vermuten lassen, dass er bei Frau Barth mehr über die grosse Sache herausbekommt. So ist es dann auch: Der Mann von Frau Barth ist Laborant bei einer grossen Firma gewesen und hat ein Verfahren entwickelt, mit dem er Prionen in Lebensmitteln nachweisen konnte. Prionen sind Eiweisse, die bei Tiere BSE und bei Menschen die Creutzfeld-Jakob Krankheit auslösen. Barth hat mit seinem Verfahren Prionen in einem Schokoladenriegel von Lemieux, einem grossen Hersteller, gefunden. Lemieux hat ihn für sein Schweigen bezahlt. Es ist anzunehmen, dass Barth mit diesem Wissen und der Schuld nicht leben konnte und sich deshalb vor den Zug geworfen hat. 

Während er all diese Informationen Stück für Stück zusammenfügt, steigert sich sein Hass auf Lucas ins Unermessliche. Er ist sich nun sicher, dass dieser seine Daten gelöscht hat, um die grosse Story selber rauszubringen. Fabio wird in seinem Verdacht bestärkt, als er Lucas bei einem Treffen mit dem Chef von Lemieux beobachtet. Als er ihn darauf anspricht, redet sich Lucas heraus. Kurz darauf wird er tot aufgefunden - ob Selbstmord oder Mord wird nicht klar. 


Nach Lucas Tod trifft sich Fabio mit einem Informanten der Firma Lemieux, der ihm erzählt, was sich wirklich abgespielt hat. So erkennt Fabio, dass er sich in Lucas grundlegend getäuscht hat. Dieser hat versucht, Fabio nach seinem Unfall vor Lemieux zu schützen, in dem er ihnen erklärte, dass Fabio nur auf der Suche nach seiner Vergangenheit sei (deswegen das Treffen mit dem Lemeux-Chef). Doch diese glaubten ihm nicht und wollten Fabio beseitigen. Daraufhin drohte Lucas mit der Geschichte selbst an die Öffentlichkeit zu gehen, was Lemieux dazu veranlasste, ihn zu bestechen. Doch Lucas war nicht bestechlich. Ob er deswegen starb, bleibt ungeklärt. 

Norina und Fabio gehen zum Schrebergarten, wo sie sich früher oft mit Lucas getroffen haben, um in alten Erinnerungen zu schwelgen. An jenem Ort hat Fabio eine weitere Gedächtnisinsel. Er erinnert sich daran, wie er sich mit Lucas über die Dokumente von Lemieux stritt und darüber, dass er bereit war, sich von Lemieux bestechen zu lassen. Lucas wollte, dass er den Text veröffentlichte, doch Fabio lachte ihn aus und ging. Doch aus irgendeinem Grund kehrte er zum Schrebergarten zurück und ertappte Lucas dabei, wie er die Kopien der Lemieux-Dokumente versteckte. Die Originale hatte Fabio für 800 000 Franken an Lemieux zurück gegeben. Fabio drehte durch und ging mit einer Schaufel auf Lucas los. Dieser wehrte sich und traf Fabio am Kopf, worauf dieser mit Gedächtnisverlust ins Spital eingeliefert werden musste. Lucas hat also die ganze Zeit versucht, Fabio zu schützen, ihn davor zu bewahren, vom rechten Weg abzukommen und sich in illegale Machenschaften zu verstricken. Doch Fabio hat von all dem nichts mitbekommen und hat sich mit ihm zerstritten.
Als Dank und kleine Wiedergutmachung für Lucas, den perfekten Freund, veröffentlicht Fabio den Lemieux-Artikel in dessen Namen.

Charakteranalyse
Fabio Rossi: Ist 33 Jahre alt und arbeitet als Journalist beim Sonntag Morgen. Er besitzt neben dem Schweizer auch noch den Italienischen Pass und lebt mit Norina zusammen. Lucas ist sein bester Freund, der ihn anhimmelt, bewundert und alles für ihn tut. Dies nutzt Fabio immer wieder aus und spannt ihn für kleine, undankbare Aufgaben in der Redaktion ein.
In den letzten Tagen vor dem Unfall verändert sich Fabio grundlegend. Er beginnt zu rauchen, ist herablassend, arrogant, hilft niemandem, verkehrt in komischen Kreisen, betrügt Norina und macht ein grosses Geheimnis aus seiner angeblichen Sensationsgeschichte.
Als er dann im Krankenhaus wieder erwacht, kann er sich an nichts mehr erinnern und weiss auch nicht, warum er sich so stark verändert hat. Während er verbissen nach seiner Identität sucht, zerstreitet er sich immer mehr mit seinem besten Freund. Umso härter trifft es ihn, als er erkennt, dass Lucas ihn bis zum Schluss beschützt und verehrt hat - ein perfekter Freund, den er nicht zu schätzen wusste. 

Lucas Jäger: Er arbeitet wie Fabio als Journalist beim Sonntag Morgen. Lucas ist ein beharrlicher Arbeiter, der jedoch nicht über sonderlich viel Talent verfügt. Fabio und Norina sind  Vorbilder für ihn, die er anhimmelt und für die er alles tut. Er sammelt auch alle Artikel von Fabio und nimmt ihn immer in Schutz. Die Verehrung geht sogar so weit, dass er Norina davon überzeugen will, sich nach dem Unfall mit Fabio zu treffen. Er hält immer zu Fabio, auch in der Zeit als dieser sich stark verändert. Am Ende riskiert er sogar sein Leben für seinen Freund und verliert es, wenn auch ungeklärt bleibt ob freiwillig oder nicht.

Norina Kessler: Arbeitet als Produktionsassistentin bei einer Filmcrew. Sie hat sehr strenge moralische Prinzipien, nach welchen sie ihr Leben richtet. So hat sie sich beispielsweise nicht von Fabio getrennt, weil er sie betrogen hat, sondern weil sie ihm nicht mehr vertrauen kann. Ansonsten erfährt der Leser nicht viel über Norina. Nur, dass Fabio sie auch nach dem Unfall noch liebt und um jeden Preis zurück haben will, was ihm am Ende auch gelingt. Die beiden sind sich nach dem Tod von Lucas erneut näher gekommen und sind am Ende der Geschichte wieder ein Paar. 
(fba)

10 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

In welche literarische Epoche wir das Buch eingeordnet ?

fba hat gesagt…

In die Epoche der Postmoderne

Ultra Fick hat gesagt…

Das war eine tolle Inhaltsangabe.
Ich danke dir!

Anonym hat gesagt…

diese inhaltsangabe rettet mir das leben für unsere deutschklausur, in der wir über dieses buch eine inhaltsangabe schreiben müssen. das hier ist für mich persönlich eine sehr gute grundlage und ich danke dem verfasser dieser inhaltsangabe sehr!!! ;D

Sarah Linn hat gesagt…

ich bin unglaublich dankbar für diese zusammenfassung! :) die rettet mir den arsch, wir schreiben eine deutschklausur über diese thema und ich kann mit dieser lektüre einfach nichts anfangen. Danke

Sarah Linn hat gesagt…

ich bin unglaublich dankbar für diese zusammenfassung! :) die rettet mir den arsch, wir schreiben eine deutschklausur über diese thema und ich kann mit dieser lektüre einfach nichts anfangen. Danke

Anonym hat gesagt…

die Inhaltsangabe ist scheisse

Anonym hat gesagt…

ich finde, die Inhaltsangabe ist nicht nur scheisse, nein, sie ist zu dem auch noch schlecht geschrieben und dem text zufolge hat der verfasser wohl einen kleinen penis.

Anonym hat gesagt…

nichtmal lucas jäger ist so schwul

Anonym hat gesagt…

wo und wann spielt das buch?

Kommentar veröffentlichen